Es gibt zwei wichtige Arten von Angeboten im Ganztag. Unterrichtsmodule und Ganztags-AGs.
Während Unterrichtsmodule verpflichtend für alle im Ganztag angemeldeten Kinder sind, steht es den Kindern frei, ob sie die AGs besuchen.

 

Unterrichtsmodule

 Unterrichtsmodule (im Beispiel gelb und grün am Montag und Mittwoch) werden von allen Ganztagskindern besucht und beinhalten Themen aus Musik, Sachunterricht und Kunst. Kinder der flexiblen Eingangsstufe haben montags Kunst und mittwochs Forscherzeit, während die Kinder der Klassen 3 und 4 montags Musik und mittwochs Kunst.
Während dieser Zeit sind alle Kinder ihrem derzeitigen Modul fest zugeordnet. Die Module wechseln fünfmal im Jahr.

Ganztags-AGs

Im Gegensatz dazu sind die (im Beispil blau eingefärbten) Ganztags-AGs freiwillige Angebote für alle Kinder im Ganztag. Die Kinder können sich aussuchen, ob sie eine AG besuchen möchten, oder lieber bei ihrer Ganztags-Betreuerin bleiben wollen. Einige AGs setzen eine Anmeldung voraus und arbeiten für eine gewisse Zeit mit festen Kindergruppen, andere AGs sind "offen", das heißt ein Kind kann sich jede Woche neu entscheiden, ob es zur angegebenen Zeit in den Werkraum gehen möchte oder nicht.